Leitmotivbild des Masterstudiengangs Forst- und Holzwissenschaft (© Countrypixel/fotolia.com)

Master Forst- und Holzwissenschaft

Der Masterstudiengang Forst- und Holzwissenschaft widmet sich der Entwicklung nachhaltiger Konzepte zur Erhaltung, Nutzung und Verarbeitung des Rohstoffs Holz und des Ökosystems Wald. Dabei wird die gesamte Wertschöpfungskette von der Produktion im Wald bis hin zum fertigen Holzprodukt abgedeckt und es werden gesellschaftspolitische Fragestellungen, naturschutzfachliche Aspekte und Klimaschutz mit einbezogen.

  • Abschluss: Master of Science (M.Sc.)
  • Regelstudienzeit und Umfang: 4 Semester (Vollzeit), 120 Credits | Es besteht auch die Möglichkeit eines 50%- oder 66%-Teilzeitstudiums über 6 bzw. 8 Semester in gleichem Umfang.
  • Studienbeginn: Wintersemester
  • Unterrichtssprache: Deutsch (einzelne Lehrveranstaltungen im Wahlbereich auf Englisch)
  • Voraussetzung: erfolgreicher Abschluss des Bachelorstudiengangs Forstwissenschaft und Ressourcenmanagement oder vergleichbarer Studiengänge
  • Zulassungsart: Eignungsverfahren
  • Studienort: Weihenstephan (Freising)
  • Praktikum: Ein mindestens 8-wöchiges Berufspraktikum ist verpflichtender Bestandteil des Studiums. Die Abwicklung erfolgt über das Praktikantenamt Weihenstephan.
  • Kosten pro Semester: Grundbeitrag für das Studentenwerk und Solidarbeitrag für das Semesterticket (mehr zu Studienfinanzierung und Beiträgen
  • Akkreditierung: Unsere Studiengänge sind durch die Systemakkreditierung der TUM akkreditiert.
  • Studienberatung: Dr. Bernd Stimm und Stefanie Ederer

In unserem Flyer [pdf, 798 KB] finden Sie die wichtigsten Infos zum Studiengang auf einen Blick.