16.02.2018
Kategorie: News

Holz - Quelle einer nachhaltigen Bioökonomie


Die Referenten der Veranstaltung "Holz - Quelle einer nachhaltigen Bioökonomie", u.a. mit Prof. Klaus Richter (TUM) (4. von rechts). (Bild: proHolz Bayern)

Die Referenten der Veranstaltung "Holz - Quelle einer nachhaltigen Bioökonomie", u.a. mit Prof. Klaus Richter (TUM) (4. von rechts). (Bild: proHolz Bayern)

Holz eignet sich nicht nur zum Bauen, sondern ist ein Rohstoff, der in vielen Branchen und Wirtschaftszweigen einsetzbar ist - davon konnten sich die Teilnehmer der Fachveranstaltung "Holz - Quelle einer nachhaltigen Bioökonomie" in Augsburg überzeugen. Die Präsentation von neuen Produkten, Trends und Visionen ermöglichte einen Blick in die Zukunft und zeigte eindrücklich die Vielfalt und Möglichkeiten einer holzbasierten Bioökonomie an der Schnittstelle zwischen Forstwirtschaft und Chemie.

Mehr über die Veranstaltung, das Potenzial des Rohstoffs Holz und holzbasierter Produkte sowie Eindrücke von Teilnehmern (u.a. mit Prof. Klaus Richter, Lehrstuhl für Holzwissenschaft)

Pressemitteilung von proHolz Bayern